Haben Unternehmen eine Heimat?

NZZ libro * Unternehmen haben keine Bindung zu ihrem Standort, die über das reine Kalkül hinausgeht – so die übliche Meinung. Diese Sicht greift zu kurz. Wir reflektieren das unternehmerische Spannungsfeld zwischen Wettbewerbsdruck und gesellschaftlicher Verantwortung und die Rolle der... Mehr →

Zur offenen Gesellschaft

NZZ * Was macht die offene Gesellschaft aus? Es mag widersinnig klingen, zunächst den Begriff der Grenzen einzubringen. Doch ohne eine Grenze zur anderen, der geschlossenen Gesellschaft gibt es keine offene Gesellschaft. Toleranz beispielsweise ergibt ohne Grenzen keinen Sinn. (mehr …)

Souveränität in der Praxis

SRF2 * Souveränität – ein Mythos? Eine schöne, aber nur eingeschränkt praktikable Idee? Was gewinnt ein Land, wenn es sich transnationalen Gremien anschliesst? In der Sendung Kontext des Radio SRF Kultur 2 diskutieren Katja Gentinetta und der Politikwissenschaftler Laurent Goetschel  (Europainstitut... Mehr →

Identität und Wirklichkeit der Agglomeration

NZZ libro * Die schweizerische Identität beruht stark auf ihrer ländlichen Tradition. Das Erfolgsmodell Schweiz aber baut auf Innovation, Leistungsorientierung und Offenheit. Die Lebenswelt der Agglomeration mäandert zwischen den Vorzügen von Stadt und Land. (mehr …)

Policy Campaigning: Politikvermittlung in der Direkten Demokratie

Springer VS * Policy-Campaigning ist notwendig, um die Meinungsbildung in der direkten Demokratie permanent mitzugestalten. Es ist mehr als Kampagne. Es ist langfristig ausgerichtete Kommunikation, welche Kampagnen regelmässig und zwangsläufig als ein Element unter anderen in die Politikvermittlung einschliesst. (mehr …)

Nicht immer sachlich, aber immer sachbezogen

TAGESANZEIGER * Die direkte Demokratie begünstigt sachpolitische Dauerdiskurse und verleiht Entscheiden über das gesellschaftliche Zusammenleben die grösstmögliche Legitimation. Doch wie steht es um die Sachlichkeit des Diskurses und die Qualität des Entscheids? (mehr …)